Schmiedesimulation

Durch den Einsatz moderner Simulationssoftware für Umformprozesse sind wir in der Lage, im Vorfeld der Produktion die Analyse komplexer Schmiedeprozesse durchzuführen und gegebenenfalls Optimierungsschritte einzuleiten.

Unsere Ingenieuren können sowohl Freiformschmiede- und Gesenkschmiedeprozesse als auch Ringwalzprozesse simulieren und optimieren.

Hierbei steht vor allem die Entwicklung und Konstruktion von Hilfsgesenken im Vordergrund, welche die effiziente Herstellung konturnaher Schmiedebauteile mit einem hohen Detaillierungsgrad bei gleichzeitig geringen Gesenkkosten ermöglichen. Damit können auch Bauteile bei einem geringen Stückzahlbedarf (ab Stückzahl 1) mit einem konturnahen Faserverlauf für Anwendungen unter höchsten Belastungen hergestellt werden. Die Reduzierung von Materialkosten durch ein geringeres Rohteilgewicht und die Einsparungen bei der mechanischen Nachbearbeitung sind weitere Vorteile, welche aus der Verwendung der Schmiedesimulation resultieren. 

 

Eine Auswahl an Parametern, die durch unsere Simulationssoftware analysiert werden können:

  • Benötigte Umformkraft
  • Temperaturverlauf
  • Faserverlauf
  • Resultierende Vergleichsspannungen
  • Füllgrad bei Gesenken
  • Umformgrad