Taiwanesische Botschafterin bei Rosswag

Für das Unternehmen Edelstahl Rosswag wird der asiatische Markt immer wichtiger. Jetzt besuchte Agnes Hwa-Yue Chen, die neue Botschafterin Taiwans in Berlin, die Hightech-Schmiede in Pfinztal-Kleinsteinbach. Ziel der Werksbesichtigung am Donnerstag, 24. Juli, war nach ihrer Aussage, die bereits bestehenden Kontakte zu vertiefen und persönlich das 200-Mitarbeiter-Unternehmen kennenzulernen. Schon ihr Vorgänger als Botschafter hatte vor über einem Jahr das Rosswag-Werk in Kleinsteinbach besucht. Geschäftsführer Dr. Sven Donisi und der frühere Geschäftsführer Karlheinz Essig folgten daraufhin 2013 einer Einladung des alten Botschafters. In Taipeh knüpften sie Wirtschaftskontakte zu potenziellen taiwanesischen Kunden und Stahllieferanten.

Axel Fischer, Bundestagsabgeordneter der Region, begleitete Hwa-Yue Chen. Er erläuterte der Botschafterin, dass die Edelstahlschmiede nicht nur Teile für die Ariane und den Airbus A380 herstellt, sondern auch Glockenklöppel für die größten Glocken Europas. Pfinztals Bürgermeisterin Nicola Bodner unterstrich bei der Begrüßung nicht nur das Engagement der Firma Rosswag als wichtiger Arbeitgeber der Region, sondern auch das soziale Engagement der Edelstahlschmiede. Ihr Stellvertreter Frank Hörter lobte den Einsatz der Schmiede für Schulkooperationen und die Lehrlingsausbildung. Die Auszubildenden gaben den Besuchern dann auch eine Erinnerung mit in Form eines handgeschmiedeten Flaschenöffners.

Bei einem Betriebsrundgang mit genauem Blick in die Abteilungen Produktion (Schmiede) und Bearbeitung stellte Geschäftsführer Alexander Essig die Fertigungsmöglichkeiten, die Produktpalette und die technische Ausstattung des Unternehmens vor und wies auf den stetig steigenden Exportanteil hin. Die Botschafterin zeigte sich beeindruckt von der Produktionsbreite des Familienunternehmens: Eine Freiformschmiede mit einem so vielfältigen Materiallager habe sie noch nie erlebt. In naher Zukunft will sie mit Wirtschaftsexperten in Taiwan Gespräche über eine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Rosswag führen. Die Unternehmensleitung plant zudem einen weiteren Taiwan-Aufenthalt, um neue Kontakte herzustellen und die bereits bestehenden Kontakte zu intensivieren.

Anlass des Aufenthalts der Botschafterin im Landkreis war ein Empfang beim Landratsamt in Karlsruhe tags zuvor. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel hatte dort die neue Repräsentantin des chinesischen Inselstaates begrüßt. Organisiert von MdB Axel Fischer besteht seit längerer Zeit ein fester Kontakt zwischen dem Landkreis Karlsruhe und der Stadt Taipeh.

 

Zurück