Staatsekretär Hofelich vom MFW zu Besuch

Landtagsabgeordnete zeigen sich beeindruckt vom ausgeklügelten Azubi-Marketing; Alexander Essig: Ausbildungsbotschafter sprechen die Sprache der Jugend

Alexander Essig präsentiert Staatsseketär Peter Hofelich den neuen "3D-Drucker für Metall"

Am Dienstag, 4. August, besuchte uns Peter Hofelich (MdL), Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg (MFW). Im Rahmen einer Ausbildungs- und Mittelstandsreise wollte er sich unter anderem über die Ausbildung in dem mittelständischen Unternehmen informieren. Was Rosswag so alles anstellt, um Auszubildende für das Handwerk zu begeistern, zählte Geschäftsführer Alexander Essig auf. Bei der Information in den Schulen, aber auch bei Lehrstellenbörsen und anderen Veranstaltungen übernehmen Ausbildungsbotschafter des Betriebs wie Alexander Mayer eine zentrale Rolle.

Essig verwies auf die von den Azubis selbst gemachte Website www.hammer-ausbildung.de, das Youtube-Portal und den Facebook-Auftritt von Edelstahl Rosswag. Essig war sich mit Hofelich einig, dass die deutsche duale Ausbildung ein Exportschlager sei, aber im eigenen Land zu wenig geschätzt werde. Stolz präsentierte unser Geschäftsführer das „3D-Drucken mit Metall“. Er verdeutlichte die Motivation für den Einstieg in das neue Geschäftsfeld: „Wir können Werkstoff, wir verstehen Prozesse und wir haben uns gefragt: Was wollen, was brauchen unsere Kunden in Zukunft?“ Die Erfahrung bei Rosswag mit Wärmebehandlung von Bauteilen, mechanischer Nachbearbeitung, Qualitätskontrolle und Erprobung der Werkstücke sind weitere Triebfedern dieser Unternehmensentwicklung.

Staatssekretär Hofelich, MdL Werner Raab, Bürgermeisterin Nicola Bodner und die anderen Besucher zeigten sich beeindruckt: von einem weiteren „hidden champion“ in Baden-Württemberg.

Mehr lesen Sie in unserer Pressemitteilung.

 

 

Zurück