Leichtbau Renn-Hufeisen

Bei der Großen Woche in Iffezheim galoppiert auch in diesem Jahr ein hochklassiges Starterfeld um den Sieg. Im Rahmen dieses sportlichen Großereignisses präsentiert das Unternehmen Rosswag Engineering ein neu entwickeltes Hufeisen, dass dank seiner Leichtbauweise bis zu 40 Prozent Gewicht einspart. Die enorme Gewichtsersparnis wird möglich durch ein neues Produktionsverfahren, das Hufeisen im 3D-Druck mittels selektivem Laserschmelzen fertigt. Die aus Aluminium, Titan und Edelstahl hergestellten Hightech-Sohlen mit optimierter Leichtbaustruktur dämpfen zudem den Tritt der Pferde, was Hufeisen aus Vollmaterial nicht leisten. Außerdem findet die Neuerung Verwendung als orthopädisches Hufeisen zur Vorbeugung und Behandlung von Fehlstellungen.

Für eine individuelle Anpassung an den Pferdehuf sorgt ein in Trittschaum genommener Hufabdruck. Dieser wird anschließend im 3D-Scanverfahren geometrisch vermessen. Eine nachträgliche Anpassung der Hufeisen durch den Hufschmied erübrigt sich im Normalfall, ist bei Bedarf aber möglich.

Informationen und Beratung zum Leichtbau-Renn-Hufeisen beim Stand von Rosswag Engineering während der Großen Woche in Iffezheim: 28.-30.8., 2.-3.9. u. 5.-6.9.

Rosswag Engineering gehört zur Roßwag GmbH in Pfinztal. Das Unternehmen beschäftigt über 210 Mitarbeiter und ist seit über 100 Jahren Spezialist in Schmiedetechnik, Wärmebehandlung, mechanischer Bearbeitung und Erprobung. Rosswag Engineering erweitert das Unternehmensportfolio mit Ingenieurdienstleistungen und innovativen Fertigungsverfahren.

 

Flyer Leichtbau-Rennhufeisen (PDF)

 

 

Zurück